Abteilungsgeschichte



Die Badmintonabteilung wurde im November 1969 im damaligen TV Schorndorf gegründet durch Egbert Berg. Weitere Gründungsmitglieder waren Hartmut und Liese Hilt, Michael Mattheis und Otto H. Kurz. Die ersten Übungsabende fanden im großen Saal des TV Vereinsheims statt.
In den Folgejahren ging es unter der Regie von Abteilungsleiter Hartmut Hilt stetig bergauf. Zehn Jahre nach Gründung weist die Abteilung bereits 111 Mitglieder auf und es spielen drei aktive Mannschaften - die Erste in der Landesliga.
 
Ein Meilenstein ist der Umzug im Jahr 1980 von der Max-Planck-Halle (4 Felder) in die Rainbrunnenhalle mit 9 Spielfeldern. Die Schorndorfer Jugendarbeit wird von nun an immer erfolgreicher. Im Jahr 1984 übernimmt Ingrid Landenberger die Abteilungs-Regentschaft, Hartmut Hilt ist Jugendleiter. 1986 steigt die Schorndorfer 1.Mannschaft von der Verbandsliga in die Regionalliga auf. Reiner Strohmaier avanciert zum Serienvereinsmeister, die Geschwister Annette und Simone Hilt sahnen bei der Jugend ab.
 

Die erfolgreiche Jugendarbeit zahlt sich aus. 1990 wird die Schülermannschaft Baden-Württembergischer Meister und die 1.Mannschaft steigt in die 2.Bundesliga auf. Simone Hilt wird im Müdchendoppel zusammen mit Claudia Vogelgsang Deutsche Meisterin.

1992 bewegte sich wieder einiges. Die Abteilung darf fortan an drei Abenden in der neu erbauten Karl-Wahl-Halle trainieren. Eine neue Gruppierung in der Abteilung bilden die Freizeitspieler - bis heute eine weitere SG-Erfolgsstory. In der Folgezeit ernten die Schorndorfer Sportler unzählige Meistertitel bei den Jugendlichen und Aktiven.
Auch als Turnierausrichter werden Meilensteine gesetzt. 1994 richtete die SG die Deutschen Juniorenmeisterschaften aus. Annette Hilt errang vor heimischem Publikum die Vizemeisterschaft im Doppel. Ebenfalls ein Highlight das Länderspiel Deutschland gegen China vor über 1000 Zuschauern in der Karl-Wahl-Halle. Einziger Wermutstropfen: Das deutsche Team um Michael Keck unterliegt 0:5.

Die SG-"Erfolgsstory" geht weiter. Am 28. März 2010 schaffte die 1. Mannschaft den erneuten Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd. 2011 richtete die Abteilung die Baden-Württembergischen Meisterschaften aus. Lucas Bednorsch, Kerstin Wagner und Benjamin Wahl sammlten drei Titel für die SG Schorndorf. Die Schüler- und Jugendmannschaft holte 2012 die Baden-Württembergische Vizemeisterschaft. 

Im Jahr 2013 gelingt Miranda Wilson bei der ersten Deutschen Meisterschaft ein Hattrick: sie gewann die Titel im Einzel, Doppel und im Mixed. Seit diesem Erfolg ist sie Mitglied im Taentteam U15, in dem auch Laura Stoll anzutreffen ist.

Die Schüler-Mannschaftt der SG verpasst im Jahr 2013 hauchdünn den Einzug ins Halbfinale der Deutschen Mannschafts-Meisterschaften und belegt einen starken 5. Platz.

Im Jahr 2014 sahnen die SG-Spieler bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften Zuhause voll ab. Benjamin Wahl wird zum vierten mal in Folge mit dem Erich-Kniepert-Gedächtnispokal als erfolgreichster Spieler ausgezeichnet.


 

SG Sportvereinszentrum

FACEBOOK

Sie möchten unsere Abteilung unterstützen?

Dann geht's HIER lang!

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

UNSER WERTELEITBILD

     WerteLeitbild der SG Schorndorf Badminton
WerteLeitbild der SG Schorndorf Badminton